Zertifikatslehrgang Geschäftsprozessmanagement in der Supply Chain

Verantwortlich: 
Bettina Schöpf
Art des Abschlusses: 
Zertifikat
Dauer: 
2 Semester bzw. 12 Kurswochenenden
Studienformat: 
berufsbegleitendes Studium
Sprache: 
Deutsch
Studienangebot: 
Modulstudium
Kosten: 
6.900€ (3.450€ je Semester)
Beginn: 
Je im März und Oktober
Allgemeine Zugangsvoraussetzungen: 
Berufspraxis
Studienort: 
Nürnberg
Lehrkraft: 
Prof. Dr. Ralf Bogdanski
ECTS-Punkte: 
30
Gruppengröße: 
Max. 25

Das Qualifizierungsprogramm „Geschäftsprozessmanagement in der Supply Chain“ zielt auf eine umfassende, fundierte und praxisrelevante Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten. Damit ist eine erfolgreiche Gestaltung, Planung und Steuerung von modernen Auftragsabwicklungs- und Wertschöpfungsprozessen in der Supply Chain möglich.

Fächergruppe: 
Wirtschaftswissenschaften
Sonstiges
Gliederung: 

Modulplan

  • Planung und Steuerung der Sell Side und der Supply Side im Unternehmen
  • Management von Wertschöpfungsprozessen
  • Projektmanagement und Outsourcing in der Logistik
  • Geschäftsprozessmodellierung und IT-Systeme in der Logistik
  • Projekte und Fallbeispiele aus dem Geschäftsprozessmanagement in der Supply Chain
Inhalt: 

Die Teilnehmer bekommen eine systematische Übersicht über die grundlegenden Konzepte und Entwicklungen zu Geschäftsprozessen in der Wertschöpfung und in der Auftragsabwicklung. Sowohl im Unternehmen als auch in der Supply Chain. Damit können sie zukünftige Fragestellungen sicher analysieren und gestalten. Die Dozenten sind praxiserfahrene Professoren renommierter Hochschulen mit einschlägiger Expertise.

Benötigte Vorkenntnisse: 

Basiswissen zu Auftragsabwicklung, Einkauf und Logistik wird vorausgesetzt, sodass moderne Trends und Methoden des Geschäftsprozessmanagements in der Supply Chain im Mittelpunkt stehen können.

Zielgruppe: 
  • Erfahrene Auftragsabwickler, Disponenten, Logistiker und erfahrene Einkäufer, die sich neuen Rollenanforderungen und Aufgabengebieten gegenübersehen.
  • Führungskräftenachwuchs in den Bereichen Auftragsabwicklung, Disposition, Logistik, Einkauf, Supply Chain Management oder Geschäftsprozessmanagement.
  • Mitarbeiter aus einzelnen Funktionalbereichen in der Supply Chain: Auftragsabwicklung, Absatz- und Produktionsprogrammplanung, Logistikplanung, Arbeitsvorbereitung, Fertigungssteuerung, Disposition, Lagerlogistik, Distribution, Wareneingang und Versand.
  • Mitarbeiter aus dem Qualitätsmanagement mit dem Ziel Mitverantwortung in der Supply Chain zu übernehmen.
Bezeichnung des Abschlusses: 
Geschäftsprozessmanager/in Supply Chain der Technischen Hochschule Nürnberg
Details der Zugangsvoraussetzung: 
  • Hochschulstudium (Univ. oder FH) und mindestens einjährige Berufspraxis oder
  • mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung in mindestens einem Aufgabengebiet der Supply Chain oder
  • Potenzialträger können auf Empfehlung des eigenen Unternehmens zugelassen werden