M.B.A. & Engineering | "Prozessmanagement und Ressourceneffizienz"

Verantwortlicher: 
Prof. Dr. rer. nat. Stefan-Alexander Arlt
Art des Abschlusses: 
Master
Dauer: 
vier Studiensemester
Studienformat: 
berufsbegleitendes Studium
Sprache: 
Deutsch
Studienangebot: 
Masterstudium, weiterbildend
Kosten: 
4.695,00 je Semester
Beginn: 
September
Allgemeine Zugangsvoraussetzungen: 
Hochschulabschluss
Studienort: 
Landshut
Akkreditierung: 
ASIIN bis 2019
ECTS-Punkte: 
90
Gruppengröße: 
10-20

Dieser Studiengang richtet sich an Interessenten/-innen mit Hochschulabschluss, die sich für Experten- und Führungsaufgaben in den Abteilungen Technische Entwicklung, Logistik, Einkauf, Produktion, Fertigung, Planung oder im Bereich der Beratung höher qualifizieren möchten.

Wenn Sie diesen Masterstudiengang absolviert haben, sind Sie qualifiziert für den Einsatz in vielen Abteilungen von der Technischen Entwicklung, über die Logistik, den Einkauf, bis hin zu sämtlichen Produktions-, Fertigungs- oder Planungsabteilungen, aber auch für den Bereich der Beratung.

Viele Unternehmen richten auch spezielle Abteilungen ein, die sich unter Begriffen wie Supply Chain Optimization, Lean Management, Process Design, Prozessmanagement usw. mit der übergreifenden Optimierung von Abläufen und Verfahren beschäftigen. Hierfür sind Sie mit dieser fundierten Ausbildung prädestiniert.

Nach erfolgreichem Abschluss der Studiums wird der akademische GradMaster of Business Administration and Engineering (Kurzform: MBA & Eng.) verliehen.

Im Gegensatz zu einem betriebswirtschaftlichen MBA ist der MBA & Eng. technisch ausgerichtet und somit auf die Ansprüche von Wirtschaftsingenieuren, Ingenieuren, Naturwissenschaftlern und Betriebswirten mit technischem Hintergrund zugeschnitten. DieserAbschluss berechtigt zur Promotion

Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme an Einzelmodulen des Studiengangs:

Energieaudit in Fertigungsprozessen

Lean Administration

Dieser Studiengang wurde von der Agentur ASIIN erfolgreich bis 2019 akkreditiert.

 

Für mehr Informationen besuchen Sie unsere kostenlosen Infoveranstaltungen
Gerne beraten wir Sie auch persönlich.

Besonderheiten

Praxisnähe durch Lean-Lernfabrik
Die Produktion ist und bleibt der Ort der höchsten Wertschöpfung eines jeden Unternehmens. Die Ausbildung startet in der Produktion als der innersten Zwiebelscheibe mit Beseitigung von Verschwendung. Diese zentral wichtigen Lerninhalte können anhand der am Kompetenzzentrum PuLL® (Produktion und Logistik Landshut) der Hochschule Landshut vorhandenen 200 m² großen realen Lean-Lernfabrik selbst ausprobiert und erlebt werden. Über eine derartige Ausstattung verfügt kaum eine andere Hochschule. 

Vertiefende Praxis
Exkursion „Best-Practice Unternehmen“
Im Rahmen einer mehrtägigen Exkursion werden die Teilnehmer/-innen mehrere Best-Practice Unternehmen in Europa  besichtigen.

Weitere interessante Exkursionen
Im Rahmen der Vorlesung Stoffstrommanagement und Abfallwirtschaft wird eine zweitägige Exkursion durchgeführt, z.B. zu einer Müllverbrennungsanlage, einer Reststoffdeponie, einer Biogas- und Kompostieranlage, einer Müllumladestation u.a.

Buch "Prozessmanagement und Ressourceneffizienz: Der Weg zur nachhaltigen Wertschöpfung"
Die Teilnehmer/-innen erhalten zu Beginn des Studiums dieses Buch, welches in Anlehnung an den berufsbegleitenden Masterstudiengang entstand und das immer wichtiger werdende Thema einer wettbewerbsfähigen und zugleich ressourcenschonenden Wertschöpfung thematisiert.

Mentoren-Programm
Die Teilnehmer/-innen werden während des Studiums von einem Mentor aus dem Kreise der Professoren/-innen betreut, der ihnen bei Themen wie Curriculum, Fächerwahl und Master-Thesis zur Seite stehen wird.

Zusatzqualifikationen
Parallel zum Masterstudiengang ist es möglich, die folgenden offiziell anerkannten Zusatzabschlüsse zu erlangen:

  • Lean Praktiker
    Der Abschluss zertifiziert, dass Sie die Lean Methoden und Werkzeuge kennen und in ersten Projekten angewendet haben.

  • Six Sigma Green Belt
    Der Abschluss zertifiziert, dass Sie eigenständig Prozessverbesserungen nach dem Six Sigma DMAIC durchführen können und erste Projekterfahrung haben.

 

Fächergruppe: 
Informatik
Ingenieurwissenschaften
Naturwissenschaften
Schlüsselqualifikation
Wirtschaftswissenschaften
Sonstiges
Gliederung: 

Das Studium wird berufsbegleitend durchgeführt. Die Regelstudienzeit beträgt 2 Jahre.

Die Präsenzlehrveranstaltungen finden i.d.R. freitags von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr und samstags von 8:00 Uhr bis 16:30 Uhr oder als Blockveranstaltung (jeweils zu Beginn des Semesters eine Blockwoche) an der Hochschule Landshut statt. Sie werden durch virtuelle Studienmodule sowie Projektarbeiten ergänzt.

Das Studium schließt mit einer Masterarbeit und der Verleihung des akademischen Titels Master of Business Administration and Engineering ab.

Weitere Informationen finden Sie in der gültigen Studien- und Prüfungsordnung

 

Inhalt: 

Nachhaltige Wertschöpfung

Im Mittelpunkt des berufsbegleitenden Masters steht die nachhaltige Wertschöpfung. Zunächst muss Verschwendungerkannt werden. Dies wird als „Sehen lernen“ bezeichnet. Durch Fallstudien und Praxisbeispiele wird ein Problembewusstsein geschaffen.

Ist das Problem erkannt, werden Methoden benötigt, die Verschwendungen zu analysieren und zu beseitigen. Den methodischen Kern bilden Lean Management und Six Sigma, im Bereich der Geschäftsprozesse Lean Administrationund Business Process Reengineering.

Weitere Beispiele für Methoden zur Sicherung eines effizienten Ressourceneinsatzes sind dieEnergiewertstrommethode, und der Aufbau von Stoffstrom- und Energiemanagementsystemen (DIN EN 50001).

Als nächsten Schritt gilt es eine Entscheidung zu treffen, welche Maßnahmen umzusetzen sind. Hierfür werden angemessene Methoden zur Bewertung (Investitionsrechnung) benötigt.

Für die Umsetzung wird fundiertes Know how im Projektmanagement vermittelt - Change Management bereitet die Teilnehmer/-innen auf den Umgang mit dem „Faktor Mensch“ vor. Der Aufbau von Führungskompetenz rundet das ganzheitliche Ausbildungskonzept ab.

 

Module im Masterstudium

Prozessmanagement

Betriebswirtschaft und Führung

Lean Factory Design und Lean Production Change Management, Wertanalyse und Investitionsbewertung
Qualität mit Six Sigma Projektmanagement
Supply Chain Management und Interationale Beschaffung

Innovationsmanagement und Führungskompetenz

 

Effiziente Technologien

Praxiskomponenten

Effiziente Produktions- und Fertigungstechnologien Unternehmensplanspiel
Informations-, Kommunikations- und Messtechnik Exkursion Best-Practice Unternehmen
Stoffstrommanagement und Abfallwirtschaft Masterarbeit
Energiemanagement, Energie- und Umwelttechnik

 

Zielgruppe: 

Mitarbeiter von Firmen die in Abteilungen der technischen Entwicklung, Logistik, Einkauf bis hin zu sämtlichen Produktions-, Fertigungs- oder Planungsabteilungen, aber auch im Bereich der Beratung tätig sind.

Bezeichnung des Abschlusses: 
Master of Business Administration & Engineering
Zu erbringende Leistungen: 
90 ECTS inkl. Masterarbeit
Details der Zugangsvoraussetzung: 

Zugangsvoraussetzungen lt. Studien- und Prüfungsordnung sind:

  • ein Hochschulabschluss einer deutschen Hochschule in einem wirtschaftsingenieur- oder ingenieurwissenschaftlichen Studiengang mit in der Regel 210 ECTS-Punkten und der Gesamtbewertung „befriedigend“ oder besser oder ein vergleichbarer in- oder ausländischer Abschluss.
  • Absolventen/-innen eines Studienganges mit Schwerpunkt (mind. 50 % der Studieninhalte) im betriebswirtschaftlichen Bereich können auf Antrag an die Prüfungskommission zugelassen werden, wenn eine mind. zweijährige, einschlägige, qualifizierte berufliche Praxis im wirtschschaftsingenieur- und/oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich durch ein qualifiziertes Arbeitszeugnis nachgewiesen wird.
  • eine mindestens einjährige, einschlägige, qualifizierte berufliche Praxis im wirtschafsingenieur- und/oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich nach Abschluss des Hochschulstudiums.

 

Es gelten grundsätzlich die Zulassungsvoraussetzungen nach dem Bayerischen Hochschulgesetz.

Besondere Zugangsvoraussetzungen: 
keine