Berufsbegleitender Bachelor "Wirtschaftsingenieurwesen"

Verantwortlicher: 
Institut für Weiterbildung der Hochschule Landshut
Art des Abschlusses: 
Bachelor
Dauer: 
acht Studiensemester Regelstudienzeit
Studienformat: 
berufsbegleitendes Studium
Sprache: 
Deutsch
Studienangebot: 
Bachelorstudium
Kosten: 
2.355,00 EURO / Studiensemester
Beginn: 
im Wintersemester
Allgemeine Zugangsvoraussetzungen: 
Hochschulzugangsberechtigung
Studienort: 
Hochschule Landshut
Dozent: 
Prof. Andrea Badura
ECTS-Punkte: 
210
Gruppengröße: 
20 - 30

Die Komplexität heutiger Wirtschaftsabläufe erfordert von Arbeitnehmern und Unternehmen zunehmend fachübergreifende wirtschaftliche und technische Fähigkeiten. Aus diesem Grund sind Wirtschaftsingenieure auf dem Arbeitsmarkt gefragte Fach- und Führungskräfte mit sehr guten Berufsaussichten. Der Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen bietet eine umfassende Grundlagenausbildung, die die Absolventinnen und Absolventen befähigt, als Wirtschaftsingenieure/-innen in einem breiten Einsatzgebiet (z.B. Einkauf, Fertigung, Vertrieb, Marketing, Controlling, Beratung, Management) tätig zu werden. Das Studium vermittelt fachliche Kenntnisse der Ingenieurwissenschaften (Elektrotechnik, Informatik, Maschinenbau) sowie Betriebs-wirtschaftslehre, die Integration beider Bereiche und überfachliche Fertigkeiten und Kompetenzen.

Die Wahl einer Vertiefungsrichtung im 6./7. Semester ermöglicht zudem eine individuelle Ausrichtung auf den angestrebten beruflichen Einsatzbereich.

Fächergruppe: 
Informatik
Ingenieurwissenschaften
Naturwissenschaften
Wirtschaftswissenschaften
Gliederung: 

1. und 2. Studiensemester Grundlagenmodule/ 3., 4. und 5. Studiensemester Aufbaumodule/ 6., 7. und 8. Studiensemester Aufbaumodule

Inhalt: 

1. Studiensemester Grundlagenmodule | 25 Credits | Ingenieurmathematik I | Grundlagen E-Technik | Informatik I | Grundlagen BWL und VWL | Soft Skill I: Lernmethodik

2. Studiensemester Grundlagenmodule | 24 Credits | Ingenieurmathematik II mit Statistik | Elektronik und Messtechnik | Soft Skills II: Moderations- und Präsentationstechniken | Buchführung und Bilanzierung |

3. Studiensemester Aufbaumodule | 24 Credits | Technische Mechanik | Regelungstechnik | Komplexität I: komplexes Denken | Informatik II mit Programmieren in C | Marketing und Vertrieb

4. Studiensemester Aufbaumodule | 24 Credits | Konstruktion und Entwicklung mit CAD | Technischer Einkauf | Komplexität II: Gruppenprozesse | Wirtschaftsenglisch I | Einführung in das Human Resource Management

5. Studiensemester Aufbaumodule | 22 Credits | Angewandte Physik | Grundlagen der Produktionstechnik | Kosten- und Leistungsrechnung | Wirtschaftsenglisch II

6. Studiensemester Vertiefungsmodule | 47 Credits | Finanz und Investitionswirtschaft | Projektmanagement | Produktmanagement und Technischer Vertrieb | wissenschaftliches Arbeiten für Ingenieure mit Praxisbericht | Praktische Zeit im Betrieb

7. Studiensemester Vertiefungsmodule | 22 Credits | Wirtschaftsprivatrecht | Unternehmensplanspiel | Soft-Skill III Führungs- und Motivationstechniken | Produktions- und Prozessplanung | Qualitätsmanagement

8. Studiensemester Vertiefungsmodule | 22 Credits | Controlling | Logistik- und Fabrikplanung |  BACHELORARBEIT mit Seminar

Benötigte Vorkenntnisse: 

Berufspraxis im kaufmännischen, technischen und betriebswirtschaftlichen Bereich, Nachweis einer mindestens zweijährigen beruflichen Tätigkeit.

Zielgruppe: 

Der Studiengang richtet sich vorrangig an Berufstätige in Vollzeit sowie in Teilzeit mit - zumindest erster - qualifizierter Berufserfahrung. Durch die Blockung der Präsenzzeit (Blockwoche und Freitagnachmittag/ Samstag) ist dieser Studiengang sowohl für regional ansässige als auch für überregional ansässige Arbeitnehmer interessant.

Bezeichnung des Abschlusses: 
Bachelor of Engineering (B.Eng.)
Zu erbringende Leistungen: 
210 ECTS inkl. Bachelorarbeit
Details der Zugangsvoraussetzung: 

Es gelten die Zulassungsvoraussetzungen nach dem Bayerischen Hochschulgesetz, d.h. neben Abitur und Fachabitur können u.a. auch Meister (fachgebunden) sowie unter bestimmten Voraussetzungen auch Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung und mindestens drei Jahren Berufserfahrung zugelassen werden. Darüber hinaus ist jeweils der Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder einer mindestens zweijährigen einschlägigen beruflichen Tätigkeit aus den Bereichen Elektrotechnik, Maschinenbau oder Wirtschaft zu erbringen.

Zusätzliche Abschlussvoraussetzung : 

Teilnahme an den Pflichtlehrveranstaltungen / Erbringung der vorgeschriebenen Leistungsnachweise

Besondere Zugangsvoraussetzungen: 
Eignungsfeststellungsverfahren